Filmproduktion

Cedar D. Wolf

Cedar D. Wolf

Ihre Ansprechpartnerin

Wir bieten:

Wir brennen für Film. Angefangen hat es auf Englisch mit kleineren Kurzfilmen und Virals. Inzwischen produzieren wir auch auf Deutsch. Spielfilmprojekte werden von uns nach wie vor primär auf Englisch produziert, um später in der Synchronisation dem deutschen Markt zugänglich gemacht zu werden. Serieller Kontent wird von uns in der Regel für den deutschen Markt entwickelt, wobei crossmediale und transmediale Projekte für den internationalen Markt multilingual ausgelegt werden.

Für die Realisation größerer Projekte arbeiten wir eng mit Kollegen aus Großbritannien und den USA zusammen und unsere kleinen Projekte zeichnen sich durch einen norddeutschen Pool aus Kreativen aus, der durch langjährige Zusammenarbeit ein eingespieltes Team stellt. Hierbei orientieren wir uns an den Methoden des Joint Stock Theatres.

Ansprechpartnerin für den Bereich Film ist Cedar D. Wolf.

Die wahren Hausfrauen von Habenhausen

Hausfrauen

Direkt neben dem Dichterviertel liegen die Huckelrieder Friedhofswiesen. Dieses bei Hundespaziergängern beliebte Areal soll nun bebaut werden mit Einfamilienreihenhäusern und mehreren sechsstöckigen Mehrfamilienhäusern. Dies gefällt den Habenhausenern gar nicht und sie starten eine Bürgerinitiative. Angeführt werden sie vom charismatischen Lehrer Alfred Lither. Natürlich gibt es auch Befürworter des Baugebiets, wie z.B. das Architektenehepaar Michael und Birka Sommer. Was viele nicht wissen: Hinter der Fassade des nachbarlichen Kleinkriegs um Gartenzäune und Bürgerverfügungen versteckt sich eine tödliche Auseinandersetzung, deren letzte Schlacht direkt hier im verschlafenen Habenhausen ausgetragen werden soll.

Der Teaser für diese crossmediale Scifi-Mystery-Comedy-Web-Soap wurde zusammen mit Zusatzmaterial für die Social Media Updates am 10.07.2017 und 11.07.2017 in Bremen gedreht. Aktuell arbeiten wir an der Gesamtfinanzierung für Staffel 1. Ab der zweiten Staffel wird das Projekt transmedial und bezieht zusätzliche Standorte mit eigenen Stories ein.

Nordmedia Logo Gefördert mit Mitteln der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH

Minus x Minus

Minus x Minus

„Es ist 1998 und während Gerhard Schröder und Helmuth Kohl sich beide als den einzig richtigen Kandidaten für das Amt des Bundeskanzlers propagieren, laufen sich der Kunststudent Klaus und die hauptberufliche Tochter Uschi immer wieder mal in Bremen über den Weg. Nach einem Streit mit ihrem Papa nimmt Uschi den Straßenkünstler zum ersten Mal wahr. Sie gehen zusammen einen Tee trinken, nur um zwei Tage später verheiratet in Dänemark aufzuwachen.

Beim Kennenlernen der jeweiligen Eltern ist der Schockfaktor groß: Uschis Vater und Uschi zelebrieren ihre dysfunktionale Kommunikation, während Klaus‘ Mutter eine offene Beziehung mit dessen Mitbewohner Iannis führt und die Stalkerin der beiden Jungs scheinbar einen Wohnungsschlüssel zur WG hat.“

Ursprünglich als Sitcom konzipiert, wurde der Kurzfilm „Minus x Minus“ im Februar und März 2015 erfolgreich von Cedar D. Wolf (Regie) und Björn Kurtenbach (Bildregie) abgedreht und soll nach seiner Festivalauswertung als Serie weiter produziert werden. Der Kurzfilm dient hierbei als Pilot. In den Hauptrollen spielen Simon Kase, Vivienne Kaarow, Birgit Corinna Lange und Ulrich Faßnacht.

Nordmedia Logo Gefördert mit Mitteln der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH

Bio Biss Logo Wir danken der Firma Bio Biss für das Catering.

Synchronize

Synchronize

Synchronize ist ein englischsprachiges Kurzdrama, das zwei Männer die letzten Stunden ihrer destruktiven Beziehung in einer endlosen Schleife aus seelischer und physischer Gewalt immer wieder durchleben lässt, bis sie nach und nach den Kreislauf erkennen und eine Entscheidung eine unerwartete Wendung bringt.

Ziel des Films ist die Erforschung von Dogma vs. Existenzialismus und der Bedeutung des Konzepts „Hölle“ als Metapher für einen selbst geschaffenen Teufelskreis, der nur durch Vergebung durchbrochen werden kann.

Der Kurzfilm wurde im Januar 2015 mit Simon Kase und Christian Bourne in den Hauptrollen abgedreht und feierte auf dem 3. Filmfest Bremen im September 2017 Premiere. Cedar D. Wolf führte Regie und Thomas Loos fungierte als DoP.

Die perfekte Welle

Klappe

Die Genre-Komödie Die perfekte Welle bringt alles Gute zusammen: Action, starke Frauen, norddeutschen Humor, eine Kreuzfahrt und eine Zombie-Apokalypse.

Die Serie bringt eine frisch geschiedene Schiffsärztin mit ihrer pubertierenden Tochter, einen alten Seebär von Schiffskapitän und einen irakischen Schiffsstewart mit zwielichtiger Vergangenheit auf einer Kreuzfahrt zusammen, wo eine ältere Dame, die durch eine experimentelle Behandung den Krebs besiegt hat, mitten auf der Fahrt zum Zombie mutiert. Dies ist der Startschuss für ein Wettrennen mit der Zeit. Eine Impfung kann zwar entwickelt werden, aber da ist es für das Schiff schon zu spät. Kann die bunt zusammengewürfelte Gruppe Überlebender den totalen Zusammenbruch der Gesellschaft verhindern?